Nicolas Lorenz führt Schmelzer CDU-Gemeinderatsliste an

Kandidatenteam wurde einstimmig gewählt.
Nicolas Lorenz führt die Gebietsliste der CDU in der Gemeinde Schmelz zu den Gemeinderatswahlen im Mai an.

Mit 100% der Stimmen sprachen die Mitglieder des Gemeindeverbandes aus allen Schmelzer Ortsteilen dem 38-jährigen ihr Vertrauen aus. Lorenz ist Vater eines Sohnes und einer Tochter und ist in Hüttersdorf wohnhaft. Beruflich ist er als Regierungsbeamter im saarländischen Ministerium für Inneres, Bauen und Sport tätig. Der Vorsitzende des CDU-Gemeindeverbandes verfügt bereits über eine lange kommunalpolitische Erfahrung. Seit 2004 ist er Mitglied des Schmelzer Gemeinderates und führt die CDU-Fraktion im Rat seit 2009. Schon 19 Jahre gehört Lorenz überdies dem Ortsrat von Hüttersdorf an, ist Kreisvorsitzender der Kommunalpolitischen Vereinigung (KPV) im Saarland und Mitglied in der Hauptversammlung des Saarländischen Städte- und Gemeindetages. „Das einstimmige Ergebnis unserer Wahl ist für das gesamte Kandidatenteam ein großer Vertrauensbeweis und spornt uns an, unsere Arbeit engagiert für die Gemeinde Schmelz und die Menschen, die in ihr leben und arbeiteneinzusetzen.“, erklärt der Spitzenkandidat der Schmelzer CDU. 

 

Gemeindeweit werden im Mai die Ortsräte und der Gemeinderat neu gewählt. „Mit engagierten und motivierten Kandidatinnen geht die CDU vor Ort in dieses Rennen. Ziel ist es in die erfolgreiche Arbeit der Ortsvorsteher Bernhard Zimmer (Limbach) und Manfred Buchheit (Dorf im Bohnental) fortsetzen zu können und in Schmelz, Hüttersdorf, Michelbach und Primsweiler gestaltende Mehrheiten in den Ortsräten und die Ortsvorsteher zu stellen. Auch im Gemeinderat wollen wir als CDU die Verantwortung übernehmen, die Geschicke unserer Kommune aktiv gestalten und den Wechsel nach fast drei Jahrzehnten einläuten“, führt Lorenz weiter aus. Politische Entscheidungen sollen wieder im Gemeinderat und den Ortsräten getroffen werden und nicht aus der Amtsstube des Bürgermeisters den Mitgliedern der Ratsmehrheit diktiert werden. Gewählte Mitglieder der Räte sind aus Sicht der CDU nicht nur die Empfänger von Anweisungen des Bürgermeisters. Deshalb soll das Amt des Bürgermeisters nicht von einem Kandidaten einer Partei besetzt werden. „Dazu haben wir uns als CDU bewusst entschieden und keinen eigenen Kandidaten ins Rennen geschickt“, sagt Lorenz. Kritisch sieht der Fraktionsvorsitzende auch die beschlossene Listenverbindung zwischen SPD, LINKE und Grüne. „Egal für wen man sich von den dreien bei der Wahlentscheidung ausspricht, es landet zum Schluss alles in einem Pott. Das ist das genaue Gegenteil von Transparenz und führt bei so vielen weiteren Wahlen unweigerlich zur kompletten Verwirrung“, bemängelt Lorenz abschließend. Auf den weiteren Plätzen der CDU-Liste folgen die Stellv. Fraktionsvorsitzende und Geschäftsführerin im Schmelzer Gemeinderat Doris Kiefer (Schmelz), Ortsvorsteher Bernhard Zimmer (Limbach), Stephan Schäfer (Schmelz), Wolfgang Quinten, Stellvertretender Fraktionsvorsitzender (Michelbach), Eugen Krämer (Primsweiler) und John Paolini (Dorf im Bohnental).